Steamworks

Steamworks

Dampf (auf Englisch „steam“) ist eines der wichtigsten und vor allem ein ganz besonderes Element bei der Bierherstellung der Steamworks Brauerei, bei der es sich um die erste und nach wie vor einzige Dampfbrauerei Kanadas handelt. Die dafür verlegten Dampfleitungen stammen sogar noch aus der kanadischen Pionierzeit des 19. Jahrhunderts. Dennoch heizen sie den Braukesseln von Steamworks auch heutzutage kräftig ein.
Inhaber der Steamworks Brauerei ist der Kanadier Eli Gershkovitz, der die Liebe zur Bierbrauerei auf einer Reise nach Europa fand. Da die Faszination für die Braukunst ihn nicht mehr los ließ, entschloss er sich Mitte der 90er Jahre zum Erwerb einer kleinen Gewerbefläche zur Eröffnung eines klassischen Brewpubs. Als Standort wählte er das historische Gastown, einen Stadtteil der kanadischen Millionenstadt Vancouver, der selbst eine dampfbetriebe Standuhr als Wahrzeichen hat.
Eine echte Dampfbrauerei hatte Eli Gershkovitz bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesehen. Er begann sich jedoch eingehend mit dieser Art zu befassen und entschlüsselte mit der Zeit den genauen Aufbau und die Funktionsweise. Nach zahlreichen experimentellen Brauversuchen gelangen ihm schließlich die ersten Steamworks-Biere.

Der Erfolg von Steamworks trat beinahe umgehend ein und so konnten die produzierten Literzahlen bereits innerhalb weniger Jahre immer weiter angehoben werden. Als die Kapazitäten nicht mehr ausreichten, arbeitete Eli Gershkovitz zunächst mit einigen Partnerbrauereien zusammen bevor er sich 2013 für einem Neubau entschied. Seine neue Brauerei ließ er in Burnaby errichten, eine Kleinstadt östlich von Vancouver, die als Zentrum der Hochtechnologie mit Sitz von Erdölraffinerien, eBay oder auch Kodak bekannt ist.
Auch die hier installierten Braukessel werden mit Dampf betrieben. Sie bieten jetzt genügend Fassungsvermögen, um ausreichende Mengen und Sorten zu produzieren und somit die große Nachfrage nach Steamworks-Bieren zu stillen. Darüber hinaus steht Eli Gershkovitz in Burnaby nun auch eine eigene Abfüllanlage für Flaschen, Dosen sowie Fässer zur Verfügung, so dass eine autarke Bierproduktion möglich ist. Das ursprüngliche Steamworks Brewpub in Gastown ist als Standort zeitgleich erhalten geblieben.

Unter der Leitung der Chefbrauerin Julia Hanlon werden heute diverse Biersorten in Burnaby gebraut. Es handelt sich in erster Linie um verschiedene Lagerbiere, die aufgrund von recht niedrigen Gärtemperaturen länger als üblich gelagert werden müssen. Die hellen und dunklen Vollbiere besitzen allerdings nicht ein solch starkes Hopfenaroma, wie das von Steamworks produzierte Pale Ale oder die derzeit sehr beliebte Sonderform, das Indian Pale Ale. Für beide Sorten wird Pale verwendet, ein sehr helles, aus den USA eingeführtes Gerstenmalz.
Ansonsten befinden sich im Portfolio der Brauerei kräftige Starkbiere, ein Red Ale und einige Spezialbiere, die von ihren ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen, wie Jasmin, Orange, Koriander oder Kürbis, profitieren. Aktuelle Spezialität von Steamworks ist das Killer Cucumber Ale, ein fruchtiges Sommerbier mit Gurkenaroma.
Jährlich erhalten die Biere aus Burnaby Auszeichnungen. Mehrfach wurden sie mit dem British Colombia Beer Awards und dem Canadian Brewing Awards prämiert. Hinzukommen der Vancouver International Craft Beer Awards und eine Silbermedaille beim World Beer Cup 2014.

Für weitere Ideen, Tricks und Rezepte reiste Eli Gershkovitz im Laufe der Zeit immer wieder nach Europa, das sein Großvater vor fast einem Jahrhundert mit seiner Auswanderung nach Kanada verlassen hatte. Konkret liegen Eli Gershkovitz Wurzeln in Österreich, wo auch heute noch Nachfahren seiner Großtante Otty in der Nähe von Salzburg wohnen. Zwischen ihrem Enkel, Herbert Ottenschläger, und Eli Gershkovitz entwickelte sich eine innige Freundschaft und mittlerweile ist auch Herbert Ottenschäger in das Biergeschäft seines Cousins eingestiegen. Zusammen mit seiner Familie managt er nun seit 2014 den Vertrieb der Steamworks-Biere in Europa, insbesondere in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die hierfür benötigte Menge an Bieren kann Eli Gershkovitz in seiner neuen Brauerei in Burnaby problemlos produzieren. Selbst die Installation zusätzlicher Braukessel und damit eine weitere Expansion wären hier an der kanadischen Westküste noch möglich.

Die Spezialitäten der Steamworks Brauerei sind heute in Kanada, den USA und Europa erhältlich. Sie können in verschiedenen Onlineshops bestellt werden und sind darüber hinaus in ausgewählten Geschäften, Restaurants und Pubs erhältlich.
Abgefüllt werden die Biere in erster Linie in Flaschen. Zudem sind bunte Dosen mit Motiven des historischen Gastowns auf dem Markt und es wurde in 2015 mit der Abfüllung in Fässern für den Gastronomiebereich begonnen. Kennenlernen kann man die Mitarbeiter und deren Biere auf diversen Messen und Veranstaltungen wie der INTERNORGA in Hamburg, der Berlin Beer Week oder dem Craft Bier Fest in Wien.

Adresse

STP GmbH & Co. KG
Moosweg 23
83416 Saaldorf-Surheim, Deutschland
Tel: 0171-2012126
E-Mail: service@steamworks.eu
Homepage: www.steamworks.eu


Alle Artikel aus der Kategorie 'Brauerei' Zu unseren Produkten von Steamworks