Schoppe Bräu

Juice

  • Alkoholgehalt: 6,00 vol%
  • Stammwürze: 16 °P
  • Bittereinheiten: 55 IBU

€ 2,70

1 vorrätig


Mindesthaltbarkeitsdatum:
07.10.2019
Aktuell im Lager:
1 Stück
sofort versandfertig!

Malz: Roggenmalz, Weizenmalz, Wiener
Inhaltsstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Fragen zum Bier?

Ihr habt Fragen zu diesem Bier? Zögert nicht und fragt unseren Experten. Fragen zu diesem Bier beantwortet Stefan Schlepphorst.



Über dieses Bier

Es gibt ja ein paar Dinge, die affig sind am New England Style. Extreme Trübung: Ham wa nicht! Extremer Hype: ham wa nicht! ABER: Extrem herrlich cremiges, fruchtiges und mildes IPA: Ham wa!!!


Die Brauerei

Hopfen, Malz und Muskelschmalz: Diesem Motto sind wir seit unseren Anfängen treu. Wir stellen unsere Biere sämtlich in kleinteiliger handwerklicher Produktion aus besten Rohstoffen her. Sie sind allesamt unfiltriert und nicht wärmebehandelt. Das kommt ihrer Frische und dem Geschmack zugute.
Heutzutage unterscheiden sich Dutzende von zwar „technisch“ einwandfreien, aber gleichförmigen und geschmacksarmen Industriebieren nur durch ihre Fernsehwerbung.
Wir stellen Biere her, an die man sich wegen ihres Geschmacks erinnert, nicht wegen des letzten Spots. Denn ihr Geschmack ist vollmundiger, intensiver, vielschichtiger.
Wir wollen die Vielfalt des Genussmittels „Bier“ erfahrbar machen. Dazu beschreiten wir auch mal unverbrauchte und ausgefallene Wege – abseits der sattsam bekannten Pfade. Heutzutage sagt man „Craft Beer“ dazu.
Die Veredelung der eigenen Arbeitsbeschreibung mit diversen englischsprachigen Begriffen ist zwar schwer in Mode – etwa als „Corporate Orchestration Trailblazer“, „International Optimization Facilitator“ oder „Strategic Craft Beer Evangelist“ — wir sind schlicht und ergreifend Brauer!
Und das mit Herz und Seele!


Über diesen Bierstil

Am häufigsten wird Craft-Bier mit dem Bier-Stil Indian Pale Ale in Verbindung gebracht. Immer mehr moderne Brauereien nehmen IPAs in ihr Angebot auf. Es gibt schlicht kein Vorbeikommen an diesem Bier Stil. Der Einsatz von hohen Mengen der verschiedensten Hopfensorten bescheren dem Indian Pale Ale einen enormen Facettenreichtum. Außerdem machen unterschiedliche regionale Einflüsse die Biere noch abwechslungsreicher. Seit neuestem sorgt neben dem bekannten Westküsten-IPA eine neue Stilrichtung für Furore: Das New England Indian Pale Ale, welches in NEIPA seine Kurzbezeichnung [...]
weiterlesen


Bierhandwerk: Bewertung

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert. (Bericht über die Verkostungsrunden im Magazin)

Optik

Intensiv bernsteinfarbenes Bier mit weißem, grobporigem Schaum und einer leichten aber gleichmäßigen Trübung.

Aroma

Fruchtkorb aus Ananas, Maracuja und Banane sowie einer ordentlichen Note Gletscherbonbon.

Körper

Sehr vollmundig und langanhaltend, mit einem sehr weichen Mundgefühl.

Bitterkeit

Im Antrunk eigentlich kaum wahrnehmbar, dafür aber breit und langanhaltend im Abgang.


Bierhandwerk: Persönliche Eindrücke

Beschreibung

Üppiges NEIPA von Schoppebräu, das alle sortentypischen Versprechen hält. Extrem fruchtiges Aromaprofil, vollgepackt mit Südfrüchten und leichter Caramellsüße. Der wuchtige Antrunk zeugt von ordentlich Restzucker und auch die 6,0% Alkohol bleiben nicht ganz unbemerkt. Die Kombination von Fruchtaromen und Süße sorgen dafür, dass man nicht mehr sicher ist, ob man noch an der Biertheke oder schon an der Cocktailbar steht. Der zugesetzte Hafer sorgt aber für ein samtweiches Mundgefühl und sehr abgerundetes Geschmacksprofil. Trotzdem ein Bier, das wohl eher in Maßen denn in Massen konsumiert werden sollte und eine gute Wahl, falls man Mitmenschen das New England IPA nahebringen möchte.

Dominierende Aromanoten

Ananas

Passende Situation Genießer oder Nachtisch-Bier, nichts für den Alltag.
Passendes Essen Surf and Turf, gegrillte Früchte.
Schoppe Bräu

Juice

  • Alkoholgehalt: 6,00 vol%
  • Stammwürze: 16 °P
  • Bittereinheiten: 55 IBU

€ 2,70

1 vorrätig


Mindesthaltbarkeitsdatum:
07.10.2019
Aktuell im Lager:
1 Stück
sofort versandfertig!

Malz: Roggenmalz, Weizenmalz, Wiener
Inhaltsstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Fragen zum Bier?

Ihr habt Fragen zu diesem Bier? Zögert nicht und fragt unseren Experten. Fragen zu diesem Bier beantwortet Stefan Schlepphorst.



Über dieses Bier

Es gibt ja ein paar Dinge, die affig sind am New England Style. Extreme Trübung: Ham wa nicht! Extremer Hype: ham wa nicht! ABER: Extrem herrlich cremiges, fruchtiges und mildes IPA: Ham wa!!!


Die Brauerei

Hopfen, Malz und Muskelschmalz: Diesem Motto sind wir seit unseren Anfängen treu. Wir stellen unsere Biere sämtlich in kleinteiliger handwerklicher Produktion aus besten Rohstoffen her. Sie sind allesamt unfiltriert und nicht wärmebehandelt. Das kommt ihrer Frische und dem Geschmack zugute.
Heutzutage unterscheiden sich Dutzende von zwar „technisch“ einwandfreien, aber gleichförmigen und geschmacksarmen Industriebieren nur durch ihre Fernsehwerbung.
Wir stellen Biere her, an die man sich wegen ihres Geschmacks erinnert, nicht wegen des letzten Spots. Denn ihr Geschmack ist vollmundiger, intensiver, vielschichtiger.
Wir wollen die Vielfalt des Genussmittels „Bier“ erfahrbar machen. Dazu beschreiten wir auch mal unverbrauchte und ausgefallene Wege – abseits der sattsam bekannten Pfade. Heutzutage sagt man „Craft Beer“ dazu.
Die Veredelung der eigenen Arbeitsbeschreibung mit diversen englischsprachigen Begriffen ist zwar schwer in Mode – etwa als „Corporate Orchestration Trailblazer“, „International Optimization Facilitator“ oder „Strategic Craft Beer Evangelist“ — wir sind schlicht und ergreifend Brauer!
Und das mit Herz und Seele!


Über diesen Bierstil

Am häufigsten wird Craft-Bier mit dem Bier-Stil Indian Pale Ale in Verbindung gebracht. Immer mehr moderne Brauereien nehmen IPAs in ihr Angebot auf. Es gibt schlicht kein Vorbeikommen an diesem Bier Stil. Der Einsatz von hohen Mengen der verschiedensten Hopfensorten bescheren dem Indian Pale Ale einen enormen Facettenreichtum. Außerdem machen unterschiedliche regionale Einflüsse die Biere noch abwechslungsreicher. Seit neuestem sorgt neben dem bekannten Westküsten-IPA eine neue Stilrichtung für Furore: Das New England Indian Pale Ale, welches in NEIPA seine Kurzbezeichnung [...]
weiterlesen

Alle Biere dieser Brauerei