Fresh Finest Logo
Hoppebräu

Helles

  • Sorte: Helles/Lager
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Alkoholgehalt: 4,9 vol%
  • Stammwürze: 11 °P
  • Bittereinheiten: 21 IBU

€ 1,60

Nicht vorrätig


Dieses Bier ist leider gerade nicht vorrätig.
Wir bemühen uns schnellstmöglich eine neue Lieferung zu bekommen.

Malz: Pilsener
Inhaltsstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Über dieses Bier

Dieses Bier machen die lange Lagerzeit und die kalte Gärung aus. 6 Wochen verbringt das Bier im Tank. Würzig, frisch und süffig kommt das helle Bier daher und macht immer Lust auf ein Zweites.


Die Brauerei

2010 braute Markus Hoppe das erste Bier in der Garage seiner Eltern. Gepackt vom Tatendrang, wurden sämtliche Bierstile vom Märzen bis zum double IPA gebraut. Eigenes wurde komponiert und immer weiter ausgebaut.
Nach seiner Ausbildung ging er auf die Insel Mauritius in eine Gasthausbrauerei. Dort hatte er die Möglichkeit Eigenkreationen in größerer Menge zu brauen und unter die Leute zu bringen. Begeistert von der Reaktion der Kunden, hieß das Ziel die Biervielfalt zu Hause erweitern.
Zurück in Deutschland werden auf einer kleinen Versuchsanlage alle Ideen umgesetzt. Wenn das Rezept voll ausgereift ist, geht der Braumeister in eine andere Brauerei und stellt sein Produkt gegen „Miete“ auf größerer Anlage her. So wird handwerklich rein auf Qualität abgezielt und nach bayerischem Reinheitsgebot gebraut.
Die ganze Familie und viele Freunde helfen täglich mit, um diese Produkte mit unverwechselbaren Geschmacksnuancen, weit weg von klassischen Bieren, herzustellen, auszuliefern, zu vermarkten, zu etikettieren und natürlich zu trinken.


Über diesen Bierstil

Der Begriff „Lagerbier“ ist eine historische Qualitätsbezeichnung für Biere, die bis zu vier Monaten, vereinzelt auch länger, im Keller lagern. Gerade in Bayern zählt das untergärige Gerstenbier seit dem 19. Jahrhundert zu den häufigsten Biertypen. Die Farbe der Biere war zu diesem Zeitpunkt noch sehr unterschiedlich. Im Juli 1829 veröffentlichte die Zeitschrift „Wöchentlicher Anzeiger für Biertrinker“ eine Untersuchung, bei der 28 Biere als weingelb, 22 Biere als hellbraun und ein Bier als dunkelbraun eingestuft wurden. Zwischen den 1850er und 1860er [...]
weiterlesen


Bierhandwerk: Bewertung

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert. (Bericht über die Verkostungsrunden im Magazin)

Optik

goldgelb und glanzfein mit leichter weißer Schaumkrone

Aroma

Malzig, Getreidenoten, leicht grasig-grüner Hopfengeruch mit malzbetonten Aroma im Gaumen

Körper

frisch-moussierender Antrunk und malzig-getreideartigem Mundgefühl und einem leicht bitterem Abgang

Bitterkeit

aromatisch und auffallend anhaltend für ein Helles


Bierhandwerk: Persönliche Eindrücke

Beschreibung

Fehler werden  dem Brauer bei diesem Bierstil nicht verziehen. Und den gibt es hier auch nicht. Gut gemacht! Ein Helles geradeaus, mit einer Nuance mehr (grasigem) Hopfen als die üblichen südbayrischen Vertreter.

Dominierende Aromanoten

Malz bis weiches Getreide mit einer Spur grasiger Hopfennote und etwas erhöhter Bittere

Passende Situation Gipfel-Halbe, Sonnenbank-Halbe, Barabend-Halbe, ... --> All-Time- Helles!
Passendes Essen Salate und Weißbrot-Gerichte, die auch gern deftig/salzig sein dürfen.
Fresh Finest Logo
Hoppebräu

Helles

  • Sorte: Helles/Lager
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Alkoholgehalt: 4,9 vol%
  • Stammwürze: 11 °P
  • Bittereinheiten: 21 IBU

€ 1,60

Nicht vorrätig


Dieses Bier ist leider gerade nicht vorrätig.
Wir bemühen uns schnellstmöglich eine neue Lieferung zu bekommen.

Malz: Pilsener
Inhaltsstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Über dieses Bier

Dieses Bier machen die lange Lagerzeit und die kalte Gärung aus. 6 Wochen verbringt das Bier im Tank. Würzig, frisch und süffig kommt das helle Bier daher und macht immer Lust auf ein Zweites.


Die Brauerei

Die Brauerei Hoppebräu wurde erst im Jahr 2013 offiziell gegründet, kann aber schon jetzt mit einer interessanten Entstehungsgeschichte für sich werben. Denn Gründer Markus Hoppe kehrte eigens aus dem Inselparadies Mauritius nach Oberbayern zurück, um Hoppebräu zu gründen. Seine Ideen probiert der Brauer dabei zunächst in einer Versuchsanlage zu Hause aus. Wurde dort die perfekte Kreation gefunden, produziert er diese anschließend als sogenannter Kuckucksbrauer gegen Zahlung eines Entgelts in fremden Brauereien. Damit soll aber bald Schluss sein: Noch im Jahr [...]
weiterlesen

Adresse

Hoppebräu
Edelweißstraße 21
83666 Waakirchen, Deutschland
Tel: 0176 61042848
E-Mail: info@hoppebraeu.de
Homepage: www.hoppebraeu.de


Über diesen Bierstil

Der Begriff „Lagerbier“ ist eine historische Qualitätsbezeichnung für Biere, die bis zu vier Monaten, vereinzelt auch länger, im Keller lagern. Gerade in Bayern zählt das untergärige Gerstenbier seit dem 19. Jahrhundert zu den häufigsten Biertypen. Die Farbe der Biere war zu diesem Zeitpunkt noch sehr unterschiedlich. Im Juli 1829 veröffentlichte die Zeitschrift „Wöchentlicher Anzeiger für Biertrinker“ eine Untersuchung, bei der 28 Biere als weingelb, 22 Biere als hellbraun und ein Bier als dunkelbraun eingestuft wurden. Zwischen den 1850er und 1860er [...]
weiterlesen

Alle Biere dieser Brauerei