Brew Dog

Dead Pony Club

  • Alkoholgehalt: 3,8 vol%
  • Bittereinheiten: 40 IBU

€ 1,85

Nicht vorrätig


Dieses Bier ist leider gerade nicht vorrätig.
Wir bemühen uns schnellstmöglich eine neue Lieferung zu bekommen.

Malz: Cara hell, Crystal Malz, Extra Pale
Inhaltsstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Über dieses Bier

Leicht im Alkoholgehalt aber voll im Geschmack: Erfrischend durch Citrusaromen außerdem Nuancen von tropischen Früchten, Blumenbouquet und scharfen Gewürzen.


Die Brauerei

BrewDog war und ist ein Pionier der europäischen Craft Beer Szene, spielt heute im Bekanntheitsgrad sicherlich die erste Geige. Gegründet wurde die Firma von den zwei jungen Schotten: Martin Dickie und James Watt. Sie begeistern nicht nur mit der Qualität und der Fantasie ihrer Biere, sondern auch mit ihrem sehr unkonventionellen Marketing, das zuletzt dadurch gekennzeichnet war, dass sie mit einem Panzer durch London ratterten. James Watt (nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls schottischen Erfinder der Dampfmaschine) und Martin Dickie [...]
weiterlesen

Adresse

Brewdog PLC
Balmacassie Industrial Estate
Ellon, Aberdeenshire, AB41 8BX, Schottland
Tel: +44 (0)1358 724 924
E-Mail: hello@brewdog.com
Homepage: www.brewdog.com


Über diesen Bierstil

Der Begriff "Ale" wird in Deutschland gern mit Bier gleichgestellt, was aber vollkommen falsch ist. Ale ist in Wirklichkeit eine der beiden Unterkategorien, in welche sich Bier einteilen lässt. Demnach dürfen sich alle Biere, die obergärig vergoren sind, als Ale betiteln. Neben dem Pale Ale zählt das Indian Pale Ale zu den Bekanntesten ihrer Art. Das vorwiegend mit hellem Malz gebraute Pale Ale ist ein helles Ale. Seinen Namen bezieht es aus dem für hell stehenden englischen Wort pale. Das [...]
weiterlesen


Bierhandwerk: Bewertung

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert. (Bericht über die Verkostungsrunden im Magazin)

Optik

Das Bier besitzt eine goldbraune bis hellbraune Farbe mit blanker Trübung. Der Schaum ist feinporig.

Aroma

Fruchtaroma, Citrus, Maracuja, rote Beeren

Körper

Sehr leicht im Antrunk, im Abgang ausgewogen und feinbitter. Die Rezenz ist angenehm und frisch.

Bitterkeit

ausgewogene, aromatische Bittere


Bierhandwerk: Persönliche Eindrücke

Beschreibung

geiles, fruchtiges Sommerbier.
Schöne, leichte Erfrischung.

Dominierende Aromanoten

Citrus und rote Beeren, sehr fruchtig in der Nase, frisch und rein

Passende Situation am See, im Sommer, in der Sonne
Brew Dog

Dead Pony Club

  • Alkoholgehalt: 3,8 vol%
  • Bittereinheiten: 40 IBU

€ 1,85

Nicht vorrätig


Dieses Bier ist leider gerade nicht vorrätig.
Wir bemühen uns schnellstmöglich eine neue Lieferung zu bekommen.

Malz: Cara hell, Crystal Malz, Extra Pale
Inhaltsstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Über dieses Bier

Leicht im Alkoholgehalt aber voll im Geschmack: Erfrischend durch Citrusaromen außerdem Nuancen von tropischen Früchten, Blumenbouquet und scharfen Gewürzen.


Die Brauerei

BrewDog war und ist ein Pionier der europäischen Craft Beer Szene, spielt heute im Bekanntheitsgrad sicherlich die erste Geige. Gegründet wurde die Firma von den zwei jungen Schotten: Martin Dickie und James Watt. Sie begeistern nicht nur mit der Qualität und der Fantasie ihrer Biere, sondern auch mit ihrem sehr unkonventionellen Marketing, das zuletzt dadurch gekennzeichnet war, dass sie mit einem Panzer durch London ratterten. James Watt (nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls schottischen Erfinder der Dampfmaschine) und Martin Dickie [...]
weiterlesen

Adresse

Brewdog PLC
Balmacassie Industrial Estate
Ellon, Aberdeenshire, AB41 8BX, Schottland
Tel: +44 (0)1358 724 924
E-Mail: hello@brewdog.com
Homepage: www.brewdog.com


Über diesen Bierstil

Der Begriff "Ale" wird in Deutschland gern mit Bier gleichgestellt, was aber vollkommen falsch ist. Ale ist in Wirklichkeit eine der beiden Unterkategorien, in welche sich Bier einteilen lässt. Demnach dürfen sich alle Biere, die obergärig vergoren sind, als Ale betiteln. Neben dem Pale Ale zählt das Indian Pale Ale zu den Bekanntesten ihrer Art. Das vorwiegend mit hellem Malz gebraute Pale Ale ist ein helles Ale. Seinen Namen bezieht es aus dem für hell stehenden englischen Wort pale. Das [...]
weiterlesen

Alle Biere dieser Brauerei