Veto

Weisser Hai

  • Sorte: Bock/Starkbier
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Alkoholgehalt: 6,8 vol%
  • Stammwürze: 16,6 °P
  • Bittereinheiten: 35 IBU

€ 2,59

53 vorrätig


Mindesthaltbarkeitsdatum:
05.07.2019
Aktuell im Lager:
53 Stück
sofort versandfertig!

Malz: Caramelmalz, Münchner, Pilsener
Inhaltsstoffe:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe



Fragen zum Bier?

Ihr habt Fragen zu diesem Bier? Zögert nicht und fragt unseren Experten. Fragen zu diesem Bier beantwortet Xaver Amler.



Über dieses Bier

Diese Informationen stammen vom Hersteller

Naturtrüb und orange-gelb leuchtend wie die untergehende Sonne auf dem Ozean liegt dieser Weizenbock im Glas. Im Geruch betören vor allem Noten von reifer Banane und leicht harzige Aromen die Nase und machen Lust auf den ersten Schluck.
Am Gaumen umkreisen zuerst noch völlig ungefährlich saftige Noten von Banane und Physalis die Zunge. Doch diese Harmonie trügt, denn der Weisse Hai schlägt beim Abgang dann mit einem weiteren beerigen Hopfenaroma zu, welches der Hallertauer Comet Hopfen mit sich bringt und dich an Blaubeeren und schwarze Johannisbeeren erinnert.
Dabei bleibt die Alkoholstärke von 6,8% Vol. trügerisch im Hintergrund. Doch denke immer daran: Ein Weisser Hai zu viel und sie reissen dich in Stücke!


Die Brauerei

Ralph Hertrich hatte als Nürnberger Sandwichkind eigentlich keine andere Wahl als sich mit Bier zu befassen. Seit Jahrhunderten befasst sich die Familie Hertrich mit alkoholischen Getränken und somit auch Bier. Ralphs Großvater war ein bekannter Likörfabrikant, sein Schwiegervater Brauereiverwalter in Nürnberg. Den ältesten Sohn Daniel zog es Richtung Norden nach Hamburg, wo er in einem Craftbeerstore seine Leidenschaft fand. Michael, der Jüngste der Brüder, ist bei einer Brauerei in Titting tätig. In ihren einschlägigen Berufen wurde die Lust am Bier [...]
weiterlesen


Bierhandwerk: Bewertung

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert. (Bericht über die Verkostungsrunden im Magazin)

Optik orange- bis bernsteinfarbenes Weizenbock mit feinporiger Schaumkrone und einer kräftigen Trübung
Aroma Fruchtaromen nach Banane
Körper vollmundig im Antrunk mit lebendiger Spritzigkeit, im Abgang kräftig und süßlich
Bitterkeit ausgewogene Bittere

Bierhandwerk: Persönliche Eindrücke

Beschreibung Der weisse Hai ist ein hervorragender Weizenbock. Sehr aromatisch im Geruch, wobei der Geschmack lange im Gaumen hängen bleibt, was bei diesem Bier positiv auffällt. Der Alkohol ist dem Bier im Abgang anzumerken, fügt sich aber gut in den Körper ein.
Ein sehr schöner Weizenbock. Sehr aromatisch und angenehm zu trinken.
Dominierende Aromanoten Ein intensives Bananenaroma macht sich in der Nase breit. Später treten auch alkoholische und hefige Aromen zum Vorschein.
Passende Situation Ein kräftiger Begleiter für die Brotzeit. Ansonsten auch beim Stammtisch eine gute Wahl.
Passendes Essen Der weisse Hai lässt sich am besten zu einer deftigen Brotzeit geniessen. Auch Wild oder Braten sind eine gute Wahl.
Veto

Weisser Hai

  • Sorte: Bock/Starkbier
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Alkoholgehalt: 6,8 vol%
  • Stammwürze: 16,6 °P
  • Bittereinheiten: 35 IBU

€ 2,59

53 vorrätig


Mindesthaltbarkeitsdatum:
05.07.2019
Aktuell im Lager:
53 Stück
sofort versandfertig!

Malz: Caramelmalz, Münchner, Pilsener
Inhaltsstoffe:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Fragen zum Bier?

Ihr habt Fragen zu diesem Bier? Zögert nicht und fragt unseren Experten. Fragen zu diesem Bier beantwortet Xaver Amler.



Über dieses Bier

Diese Informationen stammen vom Hersteller

Naturtrüb und orange-gelb leuchtend wie die untergehende Sonne auf dem Ozean liegt dieser Weizenbock im Glas. Im Geruch betören vor allem Noten von reifer Banane und leicht harzige Aromen die Nase und machen Lust auf den ersten Schluck.
Am Gaumen umkreisen zuerst noch völlig ungefährlich saftige Noten von Banane und Physalis die Zunge. Doch diese Harmonie trügt, denn der Weisse Hai schlägt beim Abgang dann mit einem weiteren beerigen Hopfenaroma zu, welches der Hallertauer Comet Hopfen mit sich bringt und dich an Blaubeeren und schwarze Johannisbeeren erinnert.
Dabei bleibt die Alkoholstärke von 6,8% Vol. trügerisch im Hintergrund. Doch denke immer daran: Ein Weisser Hai zu viel und sie reissen dich in Stücke!


Die Brauerei

Ralph Hertrich hatte als Nürnberger Sandwichkind eigentlich keine andere Wahl als sich mit Bier zu befassen. Seit Jahrhunderten befasst sich die Familie Hertrich mit alkoholischen Getränken und somit auch Bier. Ralphs Großvater war ein bekannter Likörfabrikant, sein Schwiegervater Brauereiverwalter in Nürnberg. Den ältesten Sohn Daniel zog es Richtung Norden nach Hamburg, wo er in einem Craftbeerstore seine Leidenschaft fand. Michael, der Jüngste der Brüder, ist bei einer Brauerei in Titting tätig. In ihren einschlägigen Berufen wurde die Lust am Bier [...]
weiterlesen

Alle Biere dieser Brauerei