Westmalle

Dubbel

  • Alkoholgehalt: 7,0 vol%

€ 1,90

17 vorrätig


Mindesthaltbarkeitsdatum:
25.07.2020
Aktuell im Lager:
17 Stück
sofort versandfertig!
Inhaltsstoffe:

Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen, Hefe



Fragen zum Bier?

Ihr habt Fragen zu diesem Bier? Zögert nicht und fragt unseren Experten. Fragen zu diesem Bier beantwortet Stefan Schlepphorst.



Über dieses Bier

– Informationen zum Bier folgen… –


Die Brauerei

1836 wurde in Belgien, genauer im belgischen Malle, die Westmalle Brauerei gegründet. Seit 1921 wird das hauseigene Bier auch im Handel angeboten, die Rezeptur ist seit 1956 unverändert. Bekannt ist die Westmalle Brauerei besonders für das sogenannte Tripel-Bier, ein starkes dunkles Trappisten Bier. Wegen der immer größeren Nachfrage nach den Bieren wurde die Brauerei von Zeit zu Zeit immer weiter vergrößert.


Über diesen Bierstil

Belgische Biere zählen zu den sortenreichsten der Welt. Die Ursprünge der Entstehung gehen zurück auf Zeiten vor dem Mittelalter. Doch was steckt hinter der Geschichte der belgischen Biere, wie werden diese hergestellt und welche sind die bekanntesten Sorten? Nachfolgend soll ein kleiner Einblick in die Tradition des belgischen Bieres und seine Geschichte gegeben werden. Geschichte des Bieres Schon im Mittelalter, wie auch heute noch, wurde vor allem von den belgischen Klöstern Bier gebraut, um durch den Verkauf die Ausgaben der [...]
weiterlesen


Bierhandwerk: Bewertung

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert. (Bericht über die Verkostungsrunden im Magazin)

Optik

Recht roter Schaum der ein Cola-braunes Bier beschützt. Auffällig ist die starke Kohlensäure-Konzentration die zur entsprechenden Gasbildung führt.

Aroma

Neben den leicht alkoholischen, phenolischen Noten, kommen nach gewisser Zeit noch leichte Toffee-Aromen durch.

Körper

Im Antrunk erstmal relativ leicht, wandelt sich die subtile Süße im Abgang in einen bleibenden, bitteren Gesamteindruck.

Bitterkeit

Relativ langatmig.


Bierhandwerk: Persönliche Eindrücke

Beschreibung

Unkomplizierter Vertreter der belgischen Biere, das durch den hohen Kohlensäuregehalt eine ungewöhnliche Spritzigkeit erlangt.

Dominierende Aromanoten

Phenolisch, malzig

Passende Situation Wenn man für sein Feierabendbier mal eine internationale Alternative sucht.
Passendes Essen Schwarzes Körnerbrot mit geräuchertem Schinken.
Westmalle

Dubbel

  • Alkoholgehalt: 7,0 vol%

€ 1,90

17 vorrätig


Mindesthaltbarkeitsdatum:
25.07.2020
Aktuell im Lager:
17 Stück
sofort versandfertig!
Inhaltsstoffe:

Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen, Hefe


Fragen zum Bier?

Ihr habt Fragen zu diesem Bier? Zögert nicht und fragt unseren Experten. Fragen zu diesem Bier beantwortet Stefan Schlepphorst.



Über dieses Bier

– Informationen zum Bier folgen… –


Die Brauerei

1836 wurde in Belgien, genauer im belgischen Malle, die Westmalle Brauerei gegründet. Seit 1921 wird das hauseigene Bier auch im Handel angeboten, die Rezeptur ist seit 1956 unverändert. Bekannt ist die Westmalle Brauerei besonders für das sogenannte Tripel-Bier, ein starkes dunkles Trappisten Bier. Wegen der immer größeren Nachfrage nach den Bieren wurde die Brauerei von Zeit zu Zeit immer weiter vergrößert.


Über diesen Bierstil

Belgische Biere zählen zu den sortenreichsten der Welt. Die Ursprünge der Entstehung gehen zurück auf Zeiten vor dem Mittelalter. Doch was steckt hinter der Geschichte der belgischen Biere, wie werden diese hergestellt und welche sind die bekanntesten Sorten? Nachfolgend soll ein kleiner Einblick in die Tradition des belgischen Bieres und seine Geschichte gegeben werden. Geschichte des Bieres Schon im Mittelalter, wie auch heute noch, wurde vor allem von den belgischen Klöstern Bier gebraut, um durch den Verkauf die Ausgaben der [...]
weiterlesen

Alle Biere dieser Brauerei